Gendergerechte Anrede

378
Intersexual symbol
Intersexual symbol

NGOs befassen sich mit gesellschaftlichen Problemen und spielen eine nicht wegzudenkende Rolle bei deren Lösungen. Naturgemäß sind auch ihre Unterstützer interessiert an der Gesellschaft und den Themen, die sie beschäftigen. Daher ist es für jede NGO auch unerlässlich, gesellschaftliche Veränderungen aufzunehmen und gegebenenfalls mitzutragen.

Eine solche Entwicklung findet gerade beim Thema „gendergerechte Anrede“ statt. Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat den Gesetzgeber dazu verpflichtet, bis Ende 2018 einen dritten Geschlechtsbegriff (inter/divers) neben männlich und weiblich zu ermöglichen. Damit soll die Diskriminierung von Menschen, die sich nicht oder nicht eindeutig im binären Geschlechtersystem wiederfinden, ein Ende haben. Was bedeutet dies nun für NGOs und die FundraisingBox?

FundraisingBox bietet nun mehr Auswahl bei der Anrede

Als Dienstleister ist es uns wichtig, unsere Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln und veränderten Bedingungen anzupassen. In letzter Zeit erhielten wir von unseren Organisationen häufig Anfragen wie diese: „Unsere Spender weisen uns zunehmend darauf hin, dass wir nur zwei Auswahlmöglichkeiten bei der Anrede in unserem Spendenformular anbieten. Auch Menschen, die sich nicht als „inter“ definieren, empfinden diese Einordnung als überflüssig und einengend. Gerade in Zeiten, in denen ein drittes Geschlecht offiziell anerkannt wird, wäre es nötig,  auch in den FundraisingBox-Tools mehr Flexibilität zu bieten.“

Jedes Thema, das für unsere Kunden wichtig ist, ist auch für uns wichtig. Daher haben wir nun diverse Auswahlmöglichkeiten sowohl in unseren Spendenformularen, als auch bei automatisierten E-Mailings und Spendenquittungen geschaffen. Ihr Spender kann nun wählen, ob er als Ehepaar, Familie, divers, weiblich, männlich oder gänzlich ohne Anrede angesprochen werden möchte.

„Als engagierter Dienstleister für NGOs ist es uns ein großes Anliegen, für jede neue Entwicklung praktische und arbeitssparende Lösungen bereitzustellen. Denn unsere Kunden können es sich nicht leisten, nicht auf gesellschaftliche und technologische Veränderungen zu reagieren. Deswegen sind wir froh, nun auch beim Thema „Anreden“ die höchstmögliche Flexibilität bieten zu können. Immerhin beeinflusst es zu einem hohen Grad die Konvertierung und in weiterer Folge die Spenderbindung, wenn Spender sich angemessen und persönlich angesprochen fühlen. Diese Weiterentwicklung stellt für uns nicht nur eine wichtige Leistung für unsere Kunden dar, sondern trägt auch dazu bei, die Diversität der Menschen korrekt darzustellen und Diskriminierung zu verhindern.“, so Mirjam Maier, Mitgründerin der FundraisingBox. 

Bessere Spenderbeziehung durch optimale Ansprache

Die Ansprache ist das erste, das Ihr Spender bei jeder Kommunikation liest. Ist sie falsch oder unpersönlich, führt das schnell dazu, dass der folgende Rest erst gar nicht gelesen wird. Im schlimmsten Fall reagieren Unterstützer ärgerlich und wenden sich sogar gänzlich von einer Organisation ab. Mit der FundraisingBox bieten Sie Ihrem Spender nun die Möglichkeit, seine gewünschte Anrede frei zu wählen. So haben Sie nicht nur in jeder darauffolgenden Kommunikation immer eine persönliche und korrekte Ansprache parat, sondern profitieren auch durch eine bessere Konvertierungsrate. Denn in einer gendergerechten Anrede kann sich ihr Spender wiederfinden, er fühlt sich wertgeschätzt und in seiner Identität wahrgenommen. Ihre Organisation wird dadurch sympathischer und Sie unterstreichen Ihre gesellschaftliche Aktualität und Sensibilität gegenüber Minderheitsrechten. So entsteht bei Ihren Unterstützern eine tiefere und engere Bindung zu Ihrer Organisation und damit auch eine höhere Bereitschaft zu unterstützen. Gerade im Online Fundraising, das geprägt ist durch ständig neue Entwicklungen, kurze Aufmerksamkeitsspannen und hohe Absprungraten ist es wichtig, in eine gute Spenderpflege zu investieren.

Aktivieren Sie daher mit wenigen Klicks gleich die neu verfügbaren Anreden. Wie das in Ihrer FundraisingBox geht, finden Sie im dazugehörigen Hilfe-Center-Artikel.