Instagram for Good?

459

Instagram bietet allerlei Möglichkeiten seine Community auf dem Laufenden zu halten – ob über Foto-Posts oder Stories – verfeinert durch Filter, Emojis und spezielle Video-Funktionen sind der emotionalen Bindung mit der Crowd keine Grenzen gesetzt. So ist Instagram gerade auch für Non-Profits eine starke Social Media Plattform.

Nun geht Instagram einen Schritt weiter und hat – ohne es anzukündigen – eine interne Bezahlfunktion integriert. Dadurch könnte Instagram zukünftig besonders stark im Bereich E-Commerce werden. Bisher ist einkaufen über Instagram nur in Verbindung mit Online-Shops möglich. Nutzer klicken auf ein im Bild angepriesenes Produkt und gelangen zum Online-Shop des Anbieters. Das könnte sich durch die neue Bezahlfunktion ändern. Gerade durch die Stärke eines Foto-Tools könnte Instagram sich zu einem führenden E-Commerce-Player entwickeln.

Doch nicht nur Shopping wäre dann direkt bei Instagram möglich, Non-Profits könnten über diese Funktion auch Spenden generieren. Eine Instagram-Kampagne verbunden mit einer direkten Payment-Option – hier steckt ein hohes Potential für die Spendengenerierung von Non-Profits.

Ob Instagram eine Gebühr für die Freischaltung von Bezahloptionen nehmen wird und wann die Funktion weltweit nutzbar ist, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Instagram bestätigte bisher nur gegenüber dem US-Techportal Techcrunch, dass bereits einige Nutzer in den USA und in Großbritannien ihre Kreditkarten-Daten im Profil hinterlegen können und damit die Möglichkeit haben bei freigeschalteten Partnern Restaurant- oder Friseur-Reservierungen vorzunehmen.

Die Funktion steckt also derzeit noch in den Kinderschuhen – wir sind gespannt.